DAS HOBOS (München) auf der Freilichtbühne Ludwigsberg

Ludwigsberg, 93444 Bad Kötzting
13. August 2021, 20:00 Uhr - 22:00
Super Organisator
Tickets Kostenlos - 5,00 EUR
Tickets Kostenlos - 5,00 EUR

Das Alte Spital auf Sommer-Tour -
an insgesamt 6 wunderbaren Orten, die uns Ihre Bühne zur Verfügung stellen - dieses Konzert findet auf dem Ludwigsberg in Bad Kötzting statt, genauer auf der Freilichtbühne der Festspielgemeinde Bad Kötzting. 
Es gibt ein paar Regeln, aber nichts was einem die Laune verderben sollte. Überall Abstand halten und (obwohl im Freien) mit Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Gelände herumgehen ist leider Pflicht, dafür dürfen die Masken am Platz fallen...
Die Plätze am Ludwigsberg sind limitiert auf 140 Gäste - vorab muss reserviert werden. Da wir "nur" Open Air spielen dürfen, gibt es eine Reservierungsgebühr von 5 € (plus Buchungsgebühr), die Ihr hier online per Billetto buchen könnt. 
Ein Ticket gibt es nicht, aber Ihr landet direkt auf unserer Gästeliste.

DIESE RESERVIERUNGSGEBÜHR BEHALTEN WIR BEI SCHLECHTEM WETTER/ABSAGE EIN - 75% DAVON GEHEN AN DIE BAND UND 25% AN DAS ALTE SPITAL. (Letztes Jahr bei 44 Konzerten 1 mal passiert:) 

Dadurch möchten wir vermeiden, dass den Musikern und uns Kosten entstehen, die wir in der aktuellen Zeit nicht tragen können.Der Restbetrag zum Ticketpreis ist dann vor Ort zu entrichten.

Für dieses Konzert beträgt der Gesamtpreis 17 €, d.h. 12 € sind noch vor Ort zu bezahlen.

Für unter 21-jährige ist der Eintritt frei - bitte aber auch vorab anmelden und die kostenlosen Tickets wählen, denn nur so können wir sicherstellen, dass nicht zu viele Gäste kommen.

DAS HOBOS

München/Augsburg

Indie-Geheimtip - Ex-Rythm Police

https://www.br.de/puls/musik/aktuell/das-hobos-whitelines-puls-live-session-102.html?time=4.006876215#

Postcountryeske Railwaytracks treffen auf weltbürgerlich-digitale Lazyness

Im frühen 20. Jahrhundert wurden heimatlose Reisende als Hobos bezeichnet. Sie nutzten Güterzüge, um quer durchs Land zu reisen und sich hier und da mit kleineren Tätigkeiten etwas Geld zu verdienen. Die Blütezeit der Hobo-Subkultur ist längst vergangen. Das Gleiskörper-Ambiente inspiriert aber noch immer: Einmal im Jahr ziehen sich die Musiker von „Das Hobos“ für ein paar Tage zurück, um in alten Bahnbarracken und zwischen den Gleisstrecken „Das Hobos“- Gefühl zu leben und One-Take-Sessions aufzunehmen. Inspiriert durch diese urbane Atmosphäre, sind im Laufe der Jahre diverse wunderbare Tonträger entstanden.

Diese Band zieht sich durch mein Leben wie ein roter Faden - schon seit ca. 30 Jahren kenne ich Leo Hopfinger und war auch schon immer an seinem musikalischen Schaffen interessiert. Letzteres hat mich in all der Zeit immer wieder fasziniert, denn Leo schafft es immer wieder ganz eigen zu klingen, ganz "frische" Musik zu erschaffen und neue Pforten im geistigen Horizont zu eröffnen. Schon mit Rhythm Police, einem Projekt bei dem Leo zusammen mit Tom Simonetti tanzbaren Indietronic produzierte, wurden Grenzen der Musik überschritten und Regeln gebrochen um etwas Spezielles zu kreieren. Sehr gelungen, wie viele famose Live-Auftritte und Radioplays bei FM4 oder Zündfunk bewiesen. Neben dem Live-Projekt entstanden unter Leo's Feder auch diverse Solo-Produktionen unter dem Namen Leroy Schlimm - elektronische Musik, die - wie könnte es anders sein - auch sofort ihrem Erschaffer zugeordnet werden kann. Neues Genre, aber die Signatur stimmt... Mit DAS HOBOS entstand dann abermals ein neues Projekt, wieder mit Tom Simonetti aber diesmal zu Dritt mit Frank Nägele. Damit wurde dann auch gleich ein ganz neues Genre geschaffen: Contemporary Railway Music - wieder überraschende Sounds, wieder eine Scheibe, die man schmerzlich vermissen würde, würde sie nicht existieren... Musik die Dich auf den Boden bringt, die Dir zeigt, dass Du noch nicht alles gesehen oder gehört hast - und Musik, die Du Dir unheimlich oft anhören kannst. Letztes Jahr kam das Folge-Album "Random Home" heraus - und es hat mich wieder überwältigt... Inzwischen remixen Größen wie Fatboy Slim, RSS DISCO oder die Balearic DJ-Legende Jon SaTrinxa Ihre Songs. (Olli Zilk)

pic by Raymond Roemke

Live-Konzerte im Woid - in diesem Sommer treten Bands auf 6 verschiedenen Open Air Bühnen auf... Freilichtbühne auf dem Ludwigsberg (Bad Kötzting), Badesee beim Adventure Camp Schnitzmühle (Viechtach), Burgruine Runding, Steinhof in Zell (Roding), Obstgarten der Roten Res (Bodenmais) und auf dem Vorplatz beim Alten Spital in Viechtach

Sobald wir wieder nach drinnen dürfen, gibt es Konzerte im Alten Spital Viechtach und im Bahnhof Kötzting.

Infos auf www.ollizilk.de

Willst du mehr Events?

Melde dich hier an und erhalte eine erlesene Auswahl von Events direkt in deinen Posteingang.