Heilkräuter der Traditionellen Chinesischen Medizin

09. Juni 2020, 18:30 Uhr - 20:00

Museum der Gartenkultur, Jungviehweide 1, 89257 Illertissen

Vortrag mit anschließender Führung im Museum der Gartenkultur und im TCM-Garten auf dem Museumsgelände

Wussten Sie, dass im Jahr 2015 die chinesische Pharmakologin Youyou Tu den Nobelpreis für die Bekämpfung von Malaria mittels Artemissinin (einjähriger Beifuß) erhalten hat? Und wussten Sie, dass getrocknetes Beifußkraut in der TCM angezündet und zur wohligen Wärmetherapie verwendet wird, weil diese Wärme angenehm in den Körper eindringt?
Viele deutsche Pflanzen werden zu Heilungszwecken eingesetzt, z. B. Schafgarbe bei gynäkologischen Beschwerden oder Beinwell bei Prellungen. Warum sollen wir dann chinesische Heilkräuter verwenden, wenn es auch gute heimische Heilpflanzen gibt? Weil nur in der traditionellen chinesischen Arzneitherapie Heilpflanzen seit über 2000 Jahren zu sehr wirkungsstarken Rezepturen vereint wurden.
Zahlreiche Heilkräuter und -pflanzen der Traditionellen Chinesischen Medizin laden im TCM-Garten auf dem Gelände des Museums der Gartenkultur zum Kennenlernen ein. Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der chinesischen Arzneipflanzen und erfahren Sie dabei viel Wissenswertes über deren Wirkungsweise und Behandlungsmöglichkeiten.
Die Veranstaltung findet im Rahmen der iTCM-Akademie und in Kooperation mit der Stiftung Gartenkultur und dem Verein Förderer der Gartenkultur statt.

Ort: Museum für Gartenkultur/Vortragssaal, Illertissen || Vertreter: Herr Dieter Gaißmayer, Frau Stephanie Westermann und Herr Prof. Wang Jing