Jim Snidero & Jeremy Pelt „Celebrating Cannonball Adderley“

28. März 2019, 20:00 Uhr - 22:00

halle424, Stockmeyerstraße 43, 20457 Hamburg

Jubilation! Celebrating Cannonball Adderley

Jim Snidero- Alto

Jeremy Pelt- Trumpet

Paul Kirby- Piano

Martin Zenker- Bass

Rick Hollander- Drums

In diesem Jahr kommt Altsaxofonist Jim Snidero mit Trompeter Jeremy Pelt zu uns. Die beiden herausragenden Solisten werden, unterstützt von ihrer europäischen Band, ihr Album „JUBILATION“ vorstellen, dass sie anlässlich des 90. Geburtstags von Connonball Adderley aufgenommen haben. Tief verwurzelt in der Amerikanischen Jazz-Tradition, werden sie darüberhinaus auch eigene Kompositionen präsentieren. 

Jim Snidero hat sich über die letzten 35 Jahre einen Namen als einer der besten Jazzmusiker seiner Generation gemacht. Er spielte u.a. mit Frank Sinatra, Brother Jack McDuff, Eddie Palmiere sowie dem Frank Wess Sextet, dem Mel Lewis Orchestra und der Mingus Big Band. Er nahm über 20 Soloalben auf und wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. vom Downbeat Magazine und der einflussreichen Jazz Times. Saxophonisten in der ganzen Welt kennen Snidero darüberhinaus als Autor der Lehrbuchreihe Jazz Conception mit über 40 Büchern, die er jetzt mit modernen Technologien fortsetzt. Er lehrt an der New Yorker New School und vielen anderen bekannten Universitäten in den USA.

Jeremy Pelt wurde früh zu einem der einflussreichsten jungen Trompeter in der internationalen Jazzszene, u.a. durch seine Zusammenarbeit mit der Mingus Big Band. Projekte mit Jazzgrößen wie Cliff Barbaro, Keter Betts, Bobby „Blue“ Bland, Ravi Coltrane, Frank Foster, Winard Harper, Jimmy Heath, Vincent Herring, John Hicks, Charli Persip, Ralph Peterson, Lonnie Plaxico, Bobby Short, Cedar Walton, Frank Wess, Nancy Wilson and The Skatalites schlossen sich an. Er tritt regelmäßig mit der Roy Hargrove Big Band, The Village Vanguard Orchestra und der Duke Ellingten Big Band auf und ist Mitglied von Lewis Nash Septet und The Cannonball Adderley Legacy Band, featuring Louis Hayes.

Als Leader hat Pelt 10 Alben aufgenommen und trat mit diversen Ensembles auf großen Jazzfestivals und Bühnen auf. Auch seine letzten Alben „Make Noise“ (2017) und „Live in Paris“ (2018) waren internationale Erfolge. Sein neues Album „Jeremy Pelt, the Artist“ erscheint im Februar 2019. Immer öfter umgibt sich Pelt dabei mit jungen Kollegen, wie dem New Yorker Schlagzeuger Jonathan Barber. Der Trompeter wurde mehrfach ausgezeichnet und erschien auf den Titelblättern einschlägiger Jazz-Magazine. Im Wall Street Journal erschien ein Porträt des legendären Jazz Kritikers und Produzenten Nat Hentoff.

Auf ihrer Tournee 2019 werden Snidero und Pelt von einer hervorragenden europäischen Rhythmusgruppe begleitet. Der schottische Pianist Paul Kirby – innovativ und virtuos – hat in der vielfältigen Jazz-Szene Asiens Fuß gefasst, er lebt und arbeitet als Hochschulprofessor in Seoul. Martin Zenker aus München ist einer der gefragtesten Bassisten in der Europäischen Jazzszene, lehrte ebenfalls in Seoul und bis vor kurzem in Ulan Bator. Der  Schlagzeuger Rick Hollander aus Detroit lebt mittlerweile in Europa. Die Mitglieder des Trios haben alle eigene Kompositionen veröffentlicht und unzählige Jazzgrößen auf ihren Touren durch Europa, Asien, Australien und Afrika begleitet.

www.jeremypelt.net

www.jimsnidero.com.

Bezahltes Ticket

18,00 EUR + 1,80 EUR Gebühr