Anmelden / Registrieren

Literarisches "Chic Nic"

23. August 2018, 15:00 Uhr - 19:00

Verwalltal an der Rosanna, An der Rosanna im Verwalltal - Grillhütte, 6580 Saint Anton am Arlberg


Phantastische Location direkt am Fluss Rosanna, literarische Highlights durch die Autoren Uli Bree („Vorstadtwei- ber“), Robert Schneider („Schlafes Bruder“) und Christiane Tramitz („Harte Tage, gute Jahre“). Begleitet wird die Lesung von einem tollen BBQ und live Musik.


Fantastic location directly by the river Rosanna, literary highlight by the authors Uli Bree, Robert Schneider and Christiane Tramitz. Accompanied by a great BBQ and live music.


Christiane Tramitz

Christiane Tramitz ist Autorin und promovierte Verhaltensforscherin ehemals am Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie. Sie hat zahlreiche Bücher ge- schrieben, u.a. den Erfolgstitel "Irren ist männlich“ sowie den Beststeller „Ich und die anderen“ (zusammen mit Jens Corssen). Mit ihren beiden Titeln „Him- melsspitz“ und „Hadesspitz“ wendete sie sich auch dem Krimigenre zu. Ihr Buch

„Harte Tage, gute Jahre“ stieg in die Spiegel-Bestsellerliste ein. Neben ihrer Tä- tigkeit als Buchautorin schrieb Frau Tramitz auch für namhafte deutsche Tages- zeitungen wie FAZ, Süddeutsche Zeitung und Tagesspiegel. Für ihre Reportage über Straßenkinder in Deutschland, »Zerrupfte Paradiesvögel«, wurde sie 2003 mit dem Karl-Buchrucker Förderpreis ausgezeichnet. Christiane Tramitz hat zwei Kinder und lebt in Berlin und Oberbayern.


Uli Bree

ULI BRÉE gilt als einer der erfolgreichsten Drehbuchautoren im deutschsprachi- gen Raum. Der ORF hat ihm zahlreiche Quotenhits zu verdanken. Er hat Filme wie „Brüder“, „Live is Life“ oder die Serien „Vorstadtweiber“ und „Vier Frauen und ein Todesfall“ aber auch zahlreiche österreichische Tatort-Drehbücher verfasst. Mit Rupert Henning und André Heller hat er soeben ein Kinoprojekt verwirklicht.

VORSTADTWEIBER Er nder Uli Brée erzählt Geschichten über Frauen: ergrei- fende und erfrischend komische, aufrichtige und verlogene, poetisch verdichtete und wahrhaftig erinnerte. Nichts in diesem Buch ist wirklich so geschehen und doch ist es genau so passiert.

Robert Schneider

Robert Schneider wurde als Kind mit zwei Jahren von dem Bergbauern-Ehepaar Anton und Stephanie Schneider adoptiert und wuchs in Götzis (Vorarlberg) auf, wo er noch heute als freier Schriftsteller lebt. Von 1981 bis 1986 studierte Schnei- der Komposition, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte in Wien. Er brach sein Studium ab, um Schriftsteller zu werden. Schneider ist, was die literarische Einordnung angeht, eine umstrittene Persönlichkeit der deutschsprachigen Ge- genwartsliteratur. Der Widerspruch zwischen Emotionalität und Kalkül seines Erzählens lässt sich schwer in gängige Typisierungs-Muster eingliedern. Er selbst sieht seine Wurzeln in der Tradition des österreichischen Erzählens vor 1945.

Eingang Alles Inklusiv

50.00 EUR + 2.40 EUR Gebühr