Maxi Pongratz & Philip Bradatsch am Steinhof in Zell

30. August 2020, 19:00 Uhr - 21:30

Das Alte Spital auf Sommer-Tour :)

an insgesamt 4 wunderbaren Orten, die uns Ihre Bühne zur Verfügung stellen - dieses Konzert findet am historischen Steinhof der Kerscher in Zell statt.

Es gibt ein paar Regeln, aber nichts was einem die Laune verderben sollte. Überall Abstand halten und (obwohl im Freien) mit Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Gelände herumgehen ist leider Pflicht, dafür dürfen die Masken am Platz fallen...Laut Ministerium dürften bereits 200 Gäste kommen, allerdings kommen wir mit dem gebührenden Abstand vorher an die Grenzen...Die Plätze am Steinhof sind limitiert auf 100 Gäste - vorab muss reserviert werden. Da wir "nur" Open Air spielen dürfen, gibt es eine Reservierungsgebühr von 5 € (plus Buchungsgebühr), die Ihr hier online per Billetto buchen könnt. Ein Ticket gibt es nicht, aber Ihr landet direkt auf unserer Gästeliste.

DIESE RESERVIERUNGSGEBÜHR BEHALTEN WIR BEI SCHLECHTEM WETTER/ABSAGE EIN - 75% DAVON GEHEN AN DIE BAND UND 25% AN DAS ALTE SPITAL.

Für dieses Konzert beträgt der Gesamtpreis 16 €, d.h. 11 € sind noch vor Ort zu bezahlen. Dafür gibt es hier: https://www.steinhof-kerscher.... ein Doppel-Konzert von

MAXI PONGRATZ & PHILIP BRADATSCH

zwei tolle Künstler aus der Trikont-Familie

MAXI PONGRATZ (Kofelgschroa)

Maxi Pongratz, der Akkordeonspieler, Texter, Liedschreiber und ein Kofelgschroa der ersten Stunde, ist ein Pendler zwischen Groß- und Kleinstadt, zwischen München- Obergiesing und Oberammergau, zwischen dem großen Ganzen und dem oft übersehenen, wunderlichen Kleinen.Ob Maxi P. in „Leiden“ von der manchmal schieren Unmöglichkeit Entscheidungen zu treffen erzählt, oder von einem sonnigen Sonntag, bei dem er so langsam unser Bild davon, wie so einer auszusehen hat, zerstört, immer bekommt durch seinen Blickwinkel die scheinbare Realität tiefe Risse und lässt uns irritiert oder mitgerissen zurück. Ob er nun Gras drüber wachsen lässt, obs plötzlich geistert, oder obs ums „Augenlied“ geht, fast immer bewegen wir uns mit Maxi Pongratz nicht nur auf zwei Ebenen.

PHILIP BRADATSCH

Philip Bradatsch ist wohl das Ungeheuerlichste, was die deutsche Indie-Szene in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Einer mit Attitüde, einer, der Haltung einnimmt. Zwar sind ihm aktuelle Hörgewohnheiten oder Playlists mitnichten egal, nur bedienen will er sie eben nicht. Stattdessen führt er sie mit kryptischen, dylanesken Versatzstücken vor, erschafft einen Sog aus Bildern, Räumen und Stimmen. Und überquert auch mal unverfroren die Wohlfühlgrenze. Dann haut er sie raus, die verwerflichen Gefühle, die so wahrhaftig sind, dass niemand sie zugeben mag. Nicht mal vor der Arroganz hat er Angst, und schon gar nicht vor der deutschen Sprache, wie er nun auf seinem neuen Album „Jesus von Haidhausen“ (Trikont, 13. März 2020) erstmalig eindrucksvoll unter Beweis stellt. Nach dem ersten Zusammenzucken denkt man, der traut sich was, aber sympathisches Understatement ist nicht Philip Bradatschs Sache. Hinterher ist man froh, mit manch unliebsamem Gefühl nicht alleine dazustehen. Und man ist beseelt von der musikalischen Fülle. Denn Philip Bradatsch wartet mit Überraschungen auf, seine Songs ziehen langsam herauf, beklemmen, bäumen sich wütend auf und lösen sich im nächsten Moment in wundervolle Harmonien auf. Zwischen düster-bedrohlichen Klangwelten plötzlich ein lakonischer Schmunzler, im dumpfen Weltschmerz auf einmal eine Zärtlichkeit, die einem warm ums Herz werden lässt. Und hinter ihm rumpeln, ächzen und rocken die fabelhaften Cola Rum Boys, dass es eine wahre Freude ist. Solo oder im Band-Kollektiv, am Ende ist Philip Bradatsch wohl das, was sich so lange niemand zu vermissen getraut hat: Rock’n’Roll.
Videos:Maxi Pongratzhttps://www.youtube.com/watch?... Bradatsch

Live-Konzerte im Woid - in diesem Sommer treten Bands auf 4 verschiedenen Open Air Bühnen auf... Freilichtbühne auf dem Ludwigsberg (Bad Kötzting), Badesee beim Adventure Camp Schnitzmühle (Viechtach), Bühne am Blaibacher See (Blaibach), Steinhof in Zell (Roding)

Sobald wir wieder nach drinnen dürfen, gibt es Konzerte im Alten Spital Viechtach und im Bahnhof Kötzting.

Infos auf www.ollizilk.de

Social

Willst du mehr Events?

Melde dich hier an und erhalte eine erlesene Auswahl von Events direkt in deinen Posteingang.