Rotkäppchen trifft Karagöz und Hacivat

12. April 2019, 18:00 Uhr - 19:00

Mittelhof e.V, Teltower Damm 228, 14167 Berlin

Nachdem Karagöz und Hacivat die Welt bereist haben, entscheiden sie sich dafür sich im Wald, wo das Rotkäppchen lebt, niederzulassen. Karagöz und Hacivat fangen an in diesem Wald, wo alle Lebewesen sich gegenseitig helfen, glücklich zu leben, bis zu jenem Zeitpunkt, an dem den beiden etwas wiederfährt, was dazu führt, dass sich alle Bewohner des Waldes dafür entscheiden zu helfen, um diese Situation zu lösen.


Was genau ist ein Karagöz und Hacivat Schauspiel:

Karagöz und Hacivat Spiele gehören zur traditionellen Schauspielkunst der Türken. Zur Entstehung dieses Schauspiels gibt es unterschiedliche Meinungen, jedoch ist bekannt, dass im Osmanischen Reich des 15. Jahrhunderts diese Schauspiele bereits existierten.

Karagöz ist die Bezeichnung einer Art von Schattenspiel, bei dem Figuren wie Menschen, Tiere oder Gegenstände aus durchsichtigem Leder bestehen, welche Anhand von Stäben bewegt werden. Die Figuren werden von hinten beleuchtet, so dass deren Schatten auf die Leinwand fällt. Dieses Schattenspiel hat seinen Namen von Karagöz, also einem der Hauptcharaktere.  

Dieses als “Karagöz” bekannte Spiel wird im Volksmund oft auch als “Hacivat” bezeichnet. Karagöz wird von einem einzigen Künstler dargestellt. Das Bewegen der Figuren, die Stimmen der Charaktere, die unterschiedlichen Dialekte werden alle von einem einzigen Künstler dargestellt. Der Künstler kann jedoch über einen oder mehrere Gehilfen verfügen.

Karagöz wurde 2009 bei der 4. Sitzung des zwischenstaatlichen Ausschusses zum Schutz des immateriellen Kulturerbes der UNESCO empfangen und danach als immaterielles Kulturerbe anerkannt.