Biglietti 10,00 - EUR 15,00

Vai con gli amici

Dance Performance with projections / Tanz Performance mit Projektionen
concept Aneta Panek, dance Yoriko Maeno, music Makoto Sakamoto

In Kooperation mit dem Club der Polnischen Versager


Hungergeister sind Geister von Verstorbenen, die in einigen ostasiatischen Religionen, Mythen und traditionellen regionalen Glaubenspraktiken unmittelbar mit der Vorstellung von Hunger und Essen, sowie mit der Ahnenverehrung verbunden sind. In China glaubt man, dass die Geister der Vorfahren zu einer bestimmten Zeit des Jahres zu ihren Häusern zurückkehren, hungrig und bereit zu essen. Zur Ehrung der hungrigen Ahnengeister entstand das jährlich gefeierte Geisterfest (verwandt mit dem Japanischen O-Bon-Matsuri), das ein wichtiger Teil des buddhistischen Lebens in China wurde. Zur Begrüßung der Geister verstorbener Verwandter, die hungrig nach Hause zurückkehren, wird Essen gereicht, und man verbrennt sogenanntes „Höllengeld“. In Japan kennt man als menschenfressende hungrige Geister die Gaki und Jikininki. Meist sind es die Geister von gierigen, selbstsüchtigen Personen, die nach dem Tod dazu verflucht wurden, menschliche Leichen auszugraben und zu essen. Sie tun dies in der Nacht und plündern dabei Friedhöfe. Segaki (施餓鬼, „Hungergeist füttern“) ist ein Ritual des japanischen Buddhismus, traditionsgemäß durchgeführt, um das Leiden der durch unersättlichen Hunger gequälten Gaki zu stoppen. Hungergeister sind eine Metapher für jene, die vergeblich versuchen, ihre illusorischen körperlichen Wünsche, sowie seelische Sehnsüchte, zu erfüllen. Das unersättliche Hunger der Geister kann nicht gestillt werden. In manchen Darstellungen verwandelt sich jegliches Wasser, dem sie sich nähern, in flüssiges Feuer und Nahrung in Exkremente. Auch das Schlafen wird den Hungergeistern schwer gemacht. Dämonische Wesen oder das Heißwerden des Bodens halten sie davon ab, sich hinzulegen und zu schlafen. Die Hungergeister sind für immer in einem Zwischenreich gefangen: zwischen dem Leben und Tod. Sowie manche Träumer unter uns. Die Performance ist ein Versuch, die Hungergeister heraufzubeschwören.

English:
Do you believe there is a demimonde, a half-world between what we know and what we fear, a place in the shadows, rarely seen, but deeply felt, where some unfortunate souls are cursed to live always... Demons pursuing everlasting perpetual life sustained by feeding on the souls of others. Ones of great violence and hidden depth. Souls that inhabit it, possess and haunt bodies torturing them with love and hate, food and starvation, self-loathing and control... If you are one of these bodies, you play your role well but this is not who you are. If you find yourself in that demimonde and seek to escape it, you know my address - I’m fortune teller & spiritist and I used to be haunted myself. There was a time in my life... when I fell into a state of despair and stupor beyond compare. I was quite divorced from the man I was or wanted to be. My unique nature left me feeling desperate, lonely and misunderstood. And then I was introduced to a woman who saved my life. A mental doctor of a sort. And then slowly through many years of hard work and pain I finally became who I am. Entirely because of her ministrations. And of my unique nature, my otherness... She told me this: Do you understand that you are ill? Not bad, not unworthy, just ill. Do you understand that? Life, for all its anguish, is ours. It belongs to no other. Be who you are. We all have our curses. We all have our hunger. What do you seek to escape? What pain do you try to numb? What hidden need becomes a monstrosity within your poor tortured body? In this life there are hungers that compel us, food, shelter, warmth, poetry, love. It’s not the hunger that you’re feeling and not the thirst you’re suffering – it’s the hidden monsters, pain and fear, who are eating at you. This is a spell that the possessed must break in order to survive. But if one is to engage with the primordial forces of darkness, one must expect pain, relentless sincerity, shame and despair. And at the end you might find out who you truly are. Are you ready for this? A performance staging a session of hypnosis for a dancer and a voice speaking from the darkness. The dancer will dance through the hypnosis, reenacting trauma, eating disorders, nightmares and dreams, every day routine of torturing her body, despair and hunger for love.

http://ackerstadtpalast.de/Events/In-the-Realm-of-Hungry-Ghosts-Im-Reich-der-Hungergeister

Community

Ort für übergreifende Kunst insbesondere zwischen aktueller Tanz, Performance, Musik und Theater in Berlin-Mitte.

Sociale